Wartburg - Magazin - Foto: bbsmedien

Objekt des Monats Lieblingsstücke unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Jeden Monat stellt eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Wartburg sein derzeitiges Lieblingsobjekt vor. Dabei kann es sich ebenso um Kunstwerke aus der Dauerstellung, der aktuellen Sonderausstellung oder dem Depot wie auch um Objekte im Burggelände handeln – seien es kunstvolle Türklopfer, Kapitelle oder seltene Pflanzen aus dem Burggarten.

trenner

Die LutherbibelBiblia:Das ist: || Die gantze Heilige || Schrifft:Deudsch || Auffs New zugericht. || D. Mart. Luth. ||

Jörg Bernhardt, Gästeführer auf der Wartburg, stellt sein Lieblingsobjekt des Monats Januar 2020 vor: „Von Anfang meiner Tätigkeit auf der Wartburg an, also seitdem ich 1997 als Fremdenführer eingestellt wurde, übte die Lutherbibel der Wartburg eine besondere Faszination auf mich aus. Weil sie die Universalität ihres Inhalts mit dem geistreichen Einfallsreichtum des Reformators und der Bedeutung für die deutsche Sprache vereint, gehört sie für mich zu den wichtigsten Ausstellungsgegenständen im Museum der Burg.“

Weiterlesen

Der Kölner DomAlexander Dettmar, 2019, Öl auf Leinwand

Susanne Marek, Mitarbeiterin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen, stellt ihr Lieblingsobjekt des Monats Dezember vor: „Der Kölner Dom als Objekt des Monats auf der Wartburg? Auf den ersten Blick eine ungewöhnliche Wahl. Genau betrachtet aber naheliegend, denn ebenso wie die Wartburg gehört auch er zum Welterbe der Menschheit. Die Wartburg feiert im Dezember den 20. Jahrestag ihrer Aufnahme in die Welterbeliste der UNESCO in der Sonderausstellung „Steinerne Spuren“ mit Gemälden von Alexander Dettmar..."

Weiterlesen

Der Velsbachstein unterhalb der Wartburg

Thomas Bell, Handwerker in der Bauhütte der Wartburg, stellt sein Lieblingsobjekt des Monats November vor: „Der sogenannte Velsbachstein ist ein unscheinbares Steinmonument, dessen Name an einen Eisenacher Ratsherrn erinnert, der im 13. Jahrhundert mit einer Blide (Steinschleuder) von der Wartburg in Richtung Eisenach geschleudert worden sein soll. Nachdem der Stein einige Zeit in der Restauratorenwerkstatt verbracht hat, konnte ihn die Bauhütte der Wartburg im Sommer wieder an seinem Platz aufstellen.“

Weiterlesen

Der Sängerkrieg auf der WartburgAugust von Wille, um 1859

Yvonne Spank, Gästeführerin auf der Wartburg, stellt ihr Lieblingsobjekt des Monats Oktober vor: „Das farbenfrohe Historiengemälde passt wunderbar in den zweiten Museumsraum, in dem die Instrumente der Wartburgsammlung in einen Zusammenhang mit der Tradition des Musenhofes gestellt werden." 

Weiterlesen

Blick auf das Tor der Wartburg

Die Toranlage der Wartburg

Conny Jäckel, Mitarbeiterin im Museumshop, stellt ihr Lieblingsobjekt des Monats September vor: „Wie schon seit Jahrhunderten endet ein Tag auf der Wartburg, wenn das schwere, hölzerne Tor zur Zugbrücke geschlossen wird. Hat man Glück und darf vielleicht einmal durch die kleine Pforte, das Nadelöhr, schlüpfen, fällt es nicht schwer, sich vorzustellen, welche berühmten Persönlichkeiten schon auf diese Weise Einlass in Burg erlangt haben.“

Weiterlesen

Brunnen im ersten Burghof

Jens Armstroff, Mitarbeiter im Bereich der Haustechnik, stellt sein Lieblingsobjekt des Monats August vor: „Im tiefergelegenen Bereich des ersten Burghofs befindet sich ein kleiner Brunnen, der mit frischem Quellwasser aus der Wartburg-Wasserleitung versorgt wird. Früh am Morgen, lange vor dem Eintreffen der ersten Besucher, kann man dort manchmal die Wartburgtauben beobachten, die sich auf dem kunstvoll geschmiedeten Aufsatz oder dem Brunnenbecken niedergelassen haben.“

Weiterlesen