© Wartburg-Stiftung
03.06.2017 | 18:30 | Festsaal

Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg

Der Eindruck der Wartburg, die Wagner »ungemein warm« anregte und die Gegebenheiten der Landschaft prägten sich ihm sofort als wirkungsvolle Szenerie für seinen »Tannhäuser« ein.

Und heute gibt es wohl kaum einen stimmungsvolleren Ort, um Richard Wagners Oper »Tannhäuser« zu erleben, als den Originalschauplatz.

In welchem Maße die Authentizität von Spiel- und Handlungsort die heutigen Tannhäuser-Aufführungen im Festsaal der Wartburg zu einem einzigartigen und unverwechselbaren Erlebnis machen, vermitteln die Worte eines Kritikers: »Wagners romantische Oper in drei Aufzügen (1845), gegeben im Festsaal des Palas der echten Wartburg, […] – vor der natürlichen Kulisse dieses Prunkraums mit seinen neo-mittelalterlichen Fresken und Verzierungen des 19. Jahrhunderts, die so perfekt zu Wagners Musik passen, dass man das Gefühl einer vollkommenen Symbiose von Raum und Musik hat, […]«. Dr. Kevin Clarke

Musikalische Leitung: GMD Philippe Bach

Landgraf Hermann von Thüringen: Ernst Garstenauer

Tannhäuser: Paul McNamara / Richard Decker

Wolfram von Eschenbach: Dae-Hee Shin

Heinrich der Schreiber: Stan Meus

Walther von der Vogelweide: Rodrigo Porras Garulo

Biterolf: Stephanos Tsirakoglou

Elisabeth: Astrid Weber / Camila Ribero-Souza

Venus: Astrid Weber

Chor und Extrachor des Meininger Theaters

Meininger Hofkapelle


< September 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Zurück